Kategorie: Allgemein

Rechtsnachfolge in Spanien mit deutschem Erbschein

Im deutsch-spanischen Rechtsverkehr spielt der von deutschen Nachlassgerichten ausgestellte Erbschein deshalb eine große Rolle, weil er auch in Spanien amtliche Grundlage dafür ist, wer Erbe oder Miterbe eines deutschen Erblassers ist. Nach dem übereinstimmenden internationalen Erbrecht beider Länder ist das Heimatrecht des Erblassers maßgeblich für die Rechtsnachfolge…

Sitzwechsel einer ausländischen Gesellschaft nach Spanien

Unternehmer dürfen Gesellschaften in anderen Mitgliedsstaaten erwerben, dort selbständige juristische Einheiten schaffen oder sich mit Niederlassungen begnügen. Dürfen sie auch, wie ein europäischer Arbeitnehmer, ihre „Koffer“ packen und durch Sitzwechsel ihre Gesellschaft vollständig auf die iberische Halbinsel verlegen? Der spanische Gesetzgeber hat diese Möglichkeit natürlich berücksichtigt und ermöglicht in seinen gesellschaftsrechtlichen Normierungen die Erlangung einer spanischen „Staatsangehörigkeit“. Die spanische Betrachtungsweise ist einfach und im spanischem GmbH- (Art. 6 LSRL) und Aktiengesetz (Art. 5 LSA) normiert.

Berliner Testament als Steuerfalle

Unter deutschen Eheleuten erfreut sich das so genannte Berliner Testament nach wie vor großer Beliebtheit. Danach setzen sich üblicherweise die Ehegatten zu Alleinerben ein. Schlusserben nach dem Tode des letztversterbenden Ehepartners werden danach die Kinder oder deren Abkömmlinge. So weit so gut. Betrachtet man die Situation steuerlich, so gehört das berühmte lachende Auge dem spanischen Fiskus, das weinende dagegen den Erben. Folgender Beispielsfall soll das verdeutlichen…

Spanien-Immobilie und Scheidung

Spanien-Immobilien werden in aller Regel mittels notarieller Kaufurkunde von beiden Eheleuten gemeinsam erworben, also mit der so genannten Escritura pública de compraventa. Da Gemeinsamkeiten bei Eheleuten oft mit der Scheidung ihr Ende finden, werden gemeinsame Sachen zumeist geteilt oder einem der Expartner zugewiesen. Bankkonten lassen sich einfach teilen, Immobilien nur selten. Deshalb enthalten notarielle Scheidungsvereinbarungen in der Regel eine Auseinandersetzungsklausel, wonach etwa die Spanien-Immobilie einem der Ehepartner allein zugewiesen werden soll. Der Weg von der Scheidungsvereinbarung bis zur Eintragung der vorgesehenen Alleineigentümerschaft im spanischen Grundbuch ist in der Regel lang, dornen- und kostenreich. Was ist zu beachten?

Erbschaftsteuerersparnis von bis zu 99,9% bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften

Die regionalen Erbschaftsteuergesetze der Balearen, Kanaren, Andalusiens und Kataloniens, um nur einige Beispiele zu nennen, gewähren in ihren Autonomías ansässigen Ehepartnern erhebliche erbschaftsteuerliche Vorteile. Die gleichen Vorteile genießen in der Regel auch Partner nichtehelicher Lebenspartnerschaften (LP), die in den Autonomías ansässig sind. In anderen Autonomías wiederum ist die Begründung einer Lebenspartnerschaft zulässig; es wird jedoch wie die Beispielsfälle von Valencia und Murcia zeigen, keine steuerliche Gleichstellung mit Ehepaaren vorgenommen…