Rezension zu “Die spanische GmbH”

Fachzeitschrift “Recht der Internationalen Wirtschaft” über die Neubearbeitung

Die Autoren des vorliegenden Handbuchs sind ausgewiesene Experten des spanischen Wirtschaftsrechts und als solche auch immer wieder mit Beiträgen in der RIW vertreten gewesen (vgl. beispielsweise Löber/Lozano/Steinmetz/Garcia Alcazar/Gahle, RIW 2011, 578, oder das Editorial von Löber/Lozano in RIW 2012/Heft 6). Trotz der kombinierten Euro- und Wirtschaftskrise bleibt Spanien ein für den deutschen Außenhandel und für deutsche Investoren wichtiger Markt. Die Sociedad Limitada (SL) bzw. Sociedad de Responsibilidad Limitada (SRL), also das spanische Pendant zur deutschen GmbH, ist die in Spanien am weitesten verbreitete Gesellschaftsform, nicht zuletzt auch wegen des geringen Mindestkapitalerfordernisses von 3000 EUR. Die umfassende Reform des spanischen Kapitalgesellschaftsrechts im Jahr 2010 hat die Neubearbeitung des Werks notwendig gemacht. Das Buch versteht sich als Leitfaden und “Kochrezept” der SL-Existenz “von der Wiege bis zur Bahre”.

Dr. Roland Abele, Frankfurt a. M.
RIW Heft 8/2012, Deutscher Fachverlag
www.riw-online.de

➔ Die spanische GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.